Pizzaofenbürsten

Entdecken sie unser vielfältiges produktsortiment
weitere Kategorien

1 - 10 von 10 Produkte

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Pizzaofenbürsten – damit Ihr Pizzaofen sauber bleibt! 

Bei der Einrichtung einer Pizzeria steht häufig Pizza-Zubehör im Fokus, der die professionelle Verarbeitung des Teiges bis zur fertigen Pizza sicherstellt. Dabei ist ein gepflegter Pizzaofen mindestens genauso wichtig, wenn Sie erstklassige Pizzen herstellen wollen. Neben der richtigen Temperatur oder dem Pizzastein steht die Sauberkeit in der Pizzaofenkammer an oberster Stelle. Verkohlte Essensreste oder Mehl beeinträchtigen den Geschmack der Pizza merklich. Um das zu verhindern, wählen Sie eine perfekte Bürste für Ihren Pizzaofen! 

Welche Bürste eignet sich für einen Pizzaofen? 

Wichtig ist zunächst, dass Sie mit der Bürste den Pizzastein oder die Backfläche im Pizzaofen nicht beschädigen. Die Borsten sollten deshalb nicht zu hart sein, aber steif genug, um Essensreste leicht vom Stein zu fegen. Als optimale erweist sich auch ein Bürstenkopf aus Holz, der im Ofengehäuse keine Kratzer hinterlässt. Reinigen Sie den Pizzaofen während des Betriebs, wählen Sie eine Bürste mit einem langen Stiel, um die gesamte Fläche der Backkammer zu erreichen. Dabei hängt die Länge von der Größe Ihres Ofens ab. 

Für eine Endreinigung nehmen Sie den Pizzastein aus dem Ofen, nachdem er vollständig abgekühlt ist. Hierfür eignet sich auch eine Bürste mit kurzem Stil. Zusätzlich reinigen Sie die Oberfläche mit einem feuchten Lappen ohne Reinigungsmittel. Diese würden in den häufig porösen Stein einziehen und den Geschmack der Pizza verfälschen. Achten Sie darauf, dass der Pizzastein nicht nass wird. Ein nasser Pizzastein zerbricht beim Erhitzen leicht. Deshalb ist eine trockene Reinigung immer von Vorteil. 

Design der Pizzaofenbürste 

Bürsten für den Pizzaofen unterscheiden sich stark im Design der einzelnen Elemente wie Bürstenkopf, Borsten und Stiel. Der Kopf ist in der Regel aus Holz. Er ist statisch oder verstellbar auf einer Halterung für den Stiel montiert. Um flexibel den Innenraum zu reinigen, drehen Sie den verstellbaren Bürstenkopf in eine optimale Position. Für runde Pizzaofenkammern eignen sich besonders gut runde Bürstenköpfe, wenn Sie die Ränder von verbranntem Schmutz befreien wollen. Für große Flächen sind dagegen gerade Bürsten besser geeignet. 

Die Borsten der Pizzaofenbürsten sind eher lang, sodass Sie leicht die Oberfläche im Pizzaoffen fegen. Messingborsten sindnicht nur elastisch, sondern stabil genug, um verbrannte Speisereste von der Oberfläche zu lösen. Dabei verkratzen Sie die Flächen weniger als Edelstahlborsten und erlauben eine schonende Reinigung. Der Griff ist meistens lang, sodass Sie die Bürste sicher in der Pizzaofenkammer bis an die hintersten Ecken führen. 

Aus welchem Material besteht der Griff einer Pizzaofenbürste? 

Die Griffe für Pizzaofenbürsten unterscheiden sich nicht nur in der Länge, sondern auch in der Metallart. Häufig vertreten sind Stiele aus Aluminium. Sie sind sehr leicht und lassen sich bequem in der Ofenkammer führen. Ein weiterer Vorteil: Aluminium leitet nur wenig Hitze und es besteht keine Gefahr, dass Sie sich verbrennen. 

Edelstahl ist ebenfalls ein sehr gutes Material für einen Griff. Es ist stabiler als Aluminium und die glatten Oberflächen lassen sich leicht reinigen. Achten Sie aber darauf, dass das Stielende vor Hitze isoliert ist. Gerade bei längeren Arbeiten in einem sehr heißen Pizzaofen erhitzt der Griff sehr stark. 

Welche Kaufkriterien gibt es für Pizzaofenbürsten? 

Achten Sie beim Kauf einer Bürste darauf, dass sie zu Ihrem Ofen passt. Wie groß ist der Innenraum in den Ofenkammern? Welche Form hat der Pizzaofen, ist er rund oder eckig? Wollen Sie sie während des Betriebs oder zur Endreinigung nutzen? Bei der Wahl der richtigen Pizzaofenbürste kommt es auf diese Details an: 

  • Handhabung: Lange Stiele für Pizzaofenbürsten bieten eine Reichweite von 150 cm. Der Griff sollte während der Reinigung aus dem Ofen ragen, von wo aus Sie ihn bequem führen. Ist der Pizzaofen eher klein, reicht ein Modell von 120 cm oder kürzer meistens schon aus. Zu lange Stiele liegen Ihnen bei kleinen Öfen eher sperrig in der Hand. 

  • Effektivität: Bürsten für Pizzaöfen haben große Köpfe, mit denen Sie großflächig den Pizzaboden fegen. Dadurch erreichen Sie sehr schnell eine Grundreinigung, ohne zu viel Hitze im Ofen zu verlieren. Verstellen Sie den Bürstenkopf, wechseln Sie mühelos in verschiedene Fegerichtungen – von hinten nach vorne oder zur Seite. Ein runder Bürstenkopf passt sich geschwungenen Grundformen an, wie sie bei Steinöfen häufig zu finden sind. 

  • Sauberkeit: Achten Sie auf Borsten aus Messing. Das Material verleiht den Borsten die Elastizität, mit der Sie optimal Speisereste vom Pizzaboden fegen. Selbst feinen Mehlstaub greifen die Borsten sicher, um diesen aus dem Ofen zu befördern. Für hartnäckig angebrannte Stellen bieten einige Bürsten einen Schaber an. Das ist sehr praktisch, weil Sie nur den Bürstenkopf drehen, um den festsitzenden Käse oder Tomatenfleck mit dem Schaber zu entfernen. 

Pizzaofenbürsten vom Pizzaexperten 

expondo weiß: Alle lieben Pizza! Damit die Pizzen auch gelingen, bietet expondo Qualitätsprodukte für den kompletten Arbeitszyklus vom Teig bis zur fertigen Pizza an. Ob Sie eine Teigknetmaschine, Teigausrollmaschinen, Aufbewahrungsboxen, Pizzaöfen oder Pizzaschaufeln benötigen, im Onlineshop finden Sie alles, was Sie für eine herrlich aromatische Pizza brauchen. Und mit dem weiten Sortiment an Pizzaofenbürsten ist auch an eine schnelle und unkomplizierte Reinigung gedacht. Molto bene!