Generatoren

Entdecken sie unser vielfältiges produktsortiment
weitere Kategorien

1 - 17 von 17 Produkte

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Mit einem Generator sind Sie unabhängig vom Stromnetz 

Wie heißt es so schön: Strom kommt aus der Steckdose. Und wenn keiner mehr kommt? Dann brauchen Sie einen Generator. Die vielseitigen Stromerzeuger sorgen für Strom, wo sonst keiner hinkommt. Oder wenn die Hausstromlage gerade ausgefallen ist. 

Immer, wenn Sie eine unabhängige Stromquelle benötigen, ist ein Generator eine gute Alternative. Dabei ist der Stromerzeuger weit mehr als ein Notstromgenerator für den Fall, wenn der Strom ausfällt. Es gibt viele Umgebungen, in denen Ihnen leider keine Steckdose zur Verfügung steht, sei es auf einem Markt, in Ihrer Kleinartenanlage oder auf dem Bau. Hier zeigt sich der Vorteil von mobilen Generatoren, die Sie aufgrund ihrer Bauweise und Transportmöglichkeiten mithilfe von Rädern bequem an Ihren Einsatzort bringen. 

Wie funktioniert ein Generator 

Generatoren nutzen elektromagnetische Induktion, um Strom zu erzeugen. Dabei wird eine mechanische Leistung in Form von Rotation in eine elektrische Leistung umgewandelt. Dafür sind sie mit einem leistungsfähigen Motor ausgestattet, der mit einem Brennstoff, sei es Benzin oder Diesel, angetrieben wird. Je nach Leistungsgrad und verwendeter Technologie unterscheiden sie sich stark in der Strommenge, die Sie erzeugen. 

Wie setze ich einen Generator als Notstrom ein? 

Heutzutage kommt niemand längere Zeit ganz ohne Strom aus. Ob Sie etwas kochen oder an einer wichtigen Kalkulation an Ihrem Rechner arbeiten, wenn der Strom ausfällt, muss eine geeignete Alternative her. Dafür bieten sich leistungsfähige Notstromaggregate für Ihr Einfamilienhaus an, die häufig mit Dieselmotoren betrieben werden. Sie sind äußerst robust, besitzen eine hohe kW-Leistung und sind fest mit der Hausstromanlage verbunden. Darüber hinaus verfügen Stromerzeuger als Notstromaggregat über eine lange Laufzeit von ungefähr 8 h bei einmaliger Tankfüllung. 

Da Generatoren Abgase entwickeln und zum Teil sehr laut sind, müssen Sie sie außerhalb des Hauses aufstellen. Achten Sie bei der Wahl des Standortes darauf, dass er vor Regen und sonstigen Umwelteinflüssen geschützt ist. 

Welche Generatoren eignen sich für den Garten? 

Sie haben einen großen Garten und wollen elektrobetriebene Gartengeräte wie Heckenscheren oder Gartenpumpen einsetzen? Dann ist auch dafür ein Stromgenerator eine gute Wahl. Für den Einsatz im Garten ist dabei nicht die Laufzeit entscheidend, sondern die Mobilität des Stromerzeugers. Hierfür bieten sich kompakte Inverter Stromgeneratoren mit Benzinantrieb an, die mit 2100 W den Betrieb kleinerer Geräte sicherstellen und, die Sie mit einem Griff unkompliziert transportieren. 

Häufig befindet sich auf dem Grundstück noch ein kleines Gartenhaus oder Sie haben in Ihrer Kleingartenanlage eine Datsche. Auch hierfür eignet sich für die temporäre Stromversorgung ein mit Benzin betriebener Generator, der eine Kochzeile oder die Beleuchtung mit Strom versorgt.  

Welche Anforderungen muss ein Generator auf der Baustelle erfüllen? 

Im Rohbau ist auf einer Baustelle häufig noch kein Stromanschluss vorhanden. Hier benötigen Sie leistungsstarke Generatoren für elektrobetriebene Baugeräte wie Trennschleifer, Betonschleifer oder Bauventilatoren. Hierbei kommt es nicht nur auf die Leistung, sondern auch auf die entsprechenden Anschlüsse an. Geräte mit Starkstrom sind keine Seltenheit und müssen ebenfalls mit dem Stromversorger betrieben werden. 

Das gleich gilt für den Straßenbau. Auf offener Strecke benötigen Sie eine autarke Stromquelle. Auch wenn viele Baugeräte heutzutage mit Benzin oder Diesel laufen, für einen Bauwagen benötigen Sie auf jeden Fall Strom, um Licht und Kaffeemaschine zu betreiben. Achten Sie darauf, dass der Generator zur Stromerzeugung Räder hat, die Sie auch auf unwegsamen Zufahrten benutzen können. 

Finden Sie den richtigen Generator für Ihre Werkstatt 

Ob Kreissäge, ein Bohrer oder die Drechselmaschine, ohne Strom steht Ihr Betrieb still. Selbst der Kompressor für Ihre Druckluftwerkzeuge erzeugt keinen Luftdruck ohne Strom. Damit es nicht zum Betriebsausfall kommt, ist ein Notstromgenerator sicher eine wertvolle Investition. Planen Sie einen Stromgenerator für Ihre Werkstatt zu kaufen, errechnen Sie vorab den Strombedarf Ihrer Maschinen. Ist er sehr hoch, sollten Sie auf einen leistungsstarken mit Diesel betriebenen Generator zurückgreifen. Bei einem geringeren Bedarf oder nur als Notversorgung für kleinere Geräte reicht sicher auch ein benzinbetriebener Generator mit weniger kW. 

Kleinere Inverter Stromgeneratoren haben darüber hinaus den Vorteil, dass Sie sie zum Kunden mitnehmen können. An diese schließen Sie Ihr Elektrowerkzeug direkt an, ohne auf das Hausnetz des Kunden zurückgreifen zu müssen. Haben Sie Maschinen, die mit Starkstrom laufen, sollten Sie dagegen einen entsprechenden Generator mit einem 3-Phasen-Anschluss kaufen. Diese sind nicht ganz so kompakt. Sie finden aber auch Modelle mit Rädern, die Sie mobil einsetzen. 

Welche Generatoren gibt es? 

Generatoren gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, Technologien und schließlich auch Preisklassen. Mit Gas betriebene Generatoren sind beispielsweise besonders leistungsstark und eignen sich ideal als Notstromversorgung, sie sind aber auch sehr teuer. Andere werden mit Solar oder Zapfwellen betrieben. In einem mittleren Preissegment und für die oben genannten Anwendungsbeispiele werden in erster Linie mit Benzin oder Diesel betriebene Stromerzeuger verwendet. Sie unterscheiden sich in der Leistung, Mobilität, Laufzeit und den Anschlüssen, die sie bereitstellen: 

 
           

Generatortyp 

       

Leistung max. 

       

Anschlüsse 

       

Mobilität 

       

Laufzeit 

       

Einsatzort 

       

Diesel 

   

4400 W 

   

230 V / 400 V 

   

Räder 

   

7,5 h 

   

Notstrom, Baustelle 

       

Benzin 

   

3800 W 

   

230 V 

   

Räder/Griffe 

   

7,5 h 

   

Werkstatt, Garten 

       

Benzin / Inverter (kompakt) 

   

2100 W 

   

230 V / 12 V DC 

   

Griffe 

   

3,5 h (4-l-Tank) 

   

Garten, Kunden vor Ort 

 

Welchen Generator soll ich kaufen? 

Grundsätzlich sollten Sie vor dem Kauf eines Generators überlegen, wo Sie ihn einsetzen wollen und wie viel Strom Sie tatsächlich benötigen. Gerade bei einem Notstromgenerator für eine Wohnung kann der Stromverbrauch sehr unterschiedlich sein. Im Zweifelsfall lassen Sie sich Ihren individuellen Strombedarf von einem Fachmann errechnen. Wenn Sie dann auf einen weniger leistungsstarken Generator zurückgreifen, sparen Sie sogar etwas Geld. 

Mit dieser Checkliste finden Sie das richtige Gerät für Ihren Strombedarf: 

  • In welchem Bereich setzen Sie den Generator ein? 

  • Ermitteln Sie den Stromverbrauch! 

  • Welche Laufzeiten benötigen Sie? 

  • Wie wird der Stromerzeuger transportiert? 

  • Muss die Stromquelle kompakt sein? 

  • Was für Anschlüsse benötigen Sie? 

Wenn Sie alle diese Fragen für sich beantwortet haben, werden Sie sicher auch den passenden Generator für Ihre Werkstatt, Ihren Garten oder Ihr Einfamilienhaus finden.