Kondenswasser an den Fenstern? Sorgen Sie für die richtige Luftfeuchtigkeit in der Wohnung!

Teilen

Fühlen Sie sich manchmal schlapp oder sind Ihre Schleimhäute gereizt? Vielleicht haben Sie diese Symptome, weil die Luftfeuchtigkeit zu hoch oder zu niedrig ist. Die optimale Luftfeuchtigkeit in der Wohnung hat aber nicht nur Auswirkungen auf unser Wohlbefinden, sondern verhindert auch, dass sich hartnäckiger Schimmel bildet. Erfahren Sie, wie Sie die Luftfeuchte messen und wovon ein optimaler Wert abhängt. Beherzigen Sie unsere Tipps für ein Raumklima, das Ihnen richtig guttun wird!

Teilen

Fühlen Sie sich manchmal schlapp oder sind Ihre Schleimhäute gereizt? Vielleicht haben Sie diese Symptome, weil die Luftfeuchtigkeit zu hoch oder zu niedrig ist. Die optimale Luftfeuchtigkeit in der Wohnung hat aber nicht nur Auswirkungen auf unser Wohlbefinden, sondern verhindert auch, dass sich hartnäckiger Schimmel bildet. Erfahren Sie, wie Sie die Luftfeuchte messen und wovon ein optimaler Wert abhängt. Beherzigen Sie unsere Tipps für ein Raumklima, das Ihnen richtig guttun wird!

Wie bestimme ich die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung?

Die Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung messen Sie mit einem Hygrometer. Mit dem Gerät bestimmen Sie die relative Luftfeuchtigkeit in der Luft. Platzieren Sie das Hygrometer an einem zentralen Ort in Ihrer Wohnung oder Ihrem Raum, der repräsentativ für das gesamte Raumklima ist. Um Schwankungen der Luftfeuchte besser einzuordnen, führen Sie die Messungen über einige Stunden oder Tage aus. Überprüfen Sie das Hygrometer regelmäßig, um die Luftfeuchtigkeit in Ihrem Zuhause in einem optimalen Bereich zu halten.

Welche Rolle spielt die Temperatur für die richtige Luftfeuchtigkeit in der Wohnung?

Da die relative Luftfeuchtigkeit von der Temperatur abhängt, behalten Sie beide Werte für ein angenehmes Raumklima im Blick. Häufig erfassen deshalb Messgeräte wie Datenlogger die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur gleichzeitig und stellen Ihnen die Werte zur Verfügung.

Die Abhängigkeit beider Werte kann folgendermaßen beschrieben werden: Wenn die Temperatur steigt, nimmt die Luft mehr Feuchtigkeit auf, was zu einem niedrigeren relativen Feuchtigkeitsgehalt führt. Bei niedrigeren Temperaturen hingegen nimmt die Luft weniger Feuchtigkeit auf und die relative Feuchtigkeit steigt. Wenn Sie mit einem Elektroheizgerät die Luft erwärmen, nimmt diese entsprechend mehr Feuchtigkeit auf, die Sie dann durch Lüften aus dem Raum leiten. So verringern Sie effektiv die relative Luftfeuchtigkeit.

Für ein angenehmes und gesundes Raumklima wird oft eine relative Luftfeuchtigkeit von etwa 40 – 60 % empfohlen. Dieser Bereich hilft Probleme wie trockene Haut, irritierte Atemwege, Schimmelbildung und Elektrostatik zu vermeiden. Bei niedrigeren Temperaturen erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit, um ein angenehmes Raumklima aufrechtzuerhalten. Bei höheren Temperaturen senken Sie die Luftfeuchte, um Kondensation und Schimmelbildung zu verhindern.

Es ist wichtig, die Temperatur und die relative Luftfeuchtigkeit im Auge zu behalten. So stellen Sie sicher, dass beide im optimalen Bereich liegen, um in einem gesunden und komfortablen Raumklima zu wohnen.

Benötigen alle Räume in der Wohnung die gleiche Luftfeuchtigkeit?

Je nachdem, wie Sie die Räume in Ihrer Wohnung nutzen, so unterscheidet sich auch die relative Luftfeuchtigkeit. In der Küche entsteht durch das Kochen beispielsweise mehr Feuchtigkeit als in einem Wohnzimmer. Ein Schlafzimmer sollte eher kühl sein, wogegen viele sicher ein warmes Badezimmer bevorzugen. Entsprechend haben alle Räume unterschiedliche Idealwerte, die den Aufenthalt angenehmer gestalten.

Richtige Heizungsart für Haus, Garage oder Büro

Heutzutage gibt es zahlreiche Heizungsarten, die in folgendem Artikel erwähnt werden. Finden Sie also heraus, ob…

Mehr lesen

So lüften Sie im Winter richtig – 5 Tipps 

Luft und damit Sauerstoff ist eine Grundlage des Lebens. In geschlossenen Räumen sollten Sie deshalb regelmäßig…

Mehr lesen

So kaufen Sie den richtigen Elektroheizer

Das Frühjahr und der Spätherbst sind Jahreszeiten, in denen uns oft kalt wird. Daher lohnt es…

Mehr lesen

Ein Haus abdichten – wie geht das?  

Jedes Haus benötigt Schutz vor eindringendem Wasser und Feuchtigkeit, sowohl durch Regen und Schnee als auch…

Mehr lesen

Tipp: So senken oder erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumen

In der Regel halten Sie die Temperatur mit einer Heizung oder einer Klimaanlage auf einem angenehmen Wert. Aber wie beeinflussen Sie die Luftfeuchtigkeit? Neben dem Lüften gibt es noch weitere Möglichkeiten, wie Sie die Luftfeuchte erhöhen oder senken. Wir nennen Ihnen jeweils fünf Tipps, wie Sie die Feuchtigkeit in der Luft effektiv beeinflussen.

5 Methoden, die Luftfeuchtigkeit im Raum zu mindern

Häufig hilft es, Feuchtigkeitsquellen in einem Raum zu vermeiden, um die Luftfeuchtigkeit zu verringern. Auch Lüften ist ein probates Mittel, da in der Regel die Außenluft trockener als die gesammelte Luft in Innenräumen ist. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit führt häufig zu Schimmelbildung und trägt zur Anreicherung von Keimen und Bakterien bei. Daher beherzigen Sie folgende Tipps:

5 Ideen, wie Sie die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung effektiv erhöhen

Im Winter ist die Luftfeuchtigkeit aufgrund der Heizungsluft geringer, als sie für ein optimales Raumklima sein sollte. Aber auch in dem Fall gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die Feuchtigkeit in den Räumen zu erhöhen.

Schaffen Sie ein angenehmes Raumklima

Ob Sie die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung erhöhen oder mindern, behalten Sie immer ein optimales Raumklima im Blick. Dabei spielt neben der Feuchtigkeit die Temperatur eine entscheidende Rolle, die Sie mit Heizgeräten selbst in Kellerräumen positiv beeinflussen. Bestimmen Sie mit einem Datenlogger beide Werte und setzen Sie die oben beschriebenen Methoden für ein besseres Klima ein. Können Sie die Räume nur selten Lüften, sind auch Luftreiniger eine gute Idee, um das Raumklima in Ihrer Wohnung entscheidend zu verbessern.

War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein

Neueste Beiträge

Die perfekten Gartenmöbel passen genau zu Ihrem Platz in der Sonne

Auf den richtigen Gartenmöbeln erwarten wir die Frühlingssonne, genießen einen erfrischenden Cocktail oder feiern mit Freunden…

Mehr lesen

Wann Thujas beschneiden? Der richtige Zeitpunkt für eine perfekt frisierte Hecke 

Ein natürlicher Sichtschutz zu Straße oder Nachbarn? Oder eine fantasievoll gestaltete Einzelpflanze? Eine grüne Raumaufteilung Ihres…

Mehr lesen

Kondenswasser an den Fenstern? Sorgen Sie für die richtige Luftfeuchtigkeit in der Wohnung!

Fühlen Sie sich manchmal schlapp oder sind Ihre Schleimhäute gereizt? Vielleicht haben Sie diese Symptome, weil…

Mehr lesen

Thuja Formschnitte: Die besten Tipps für eine perfekte Silhouette 

Gesunde Pflanzen und ein sattes, leuchtendes Grün: Besonders in Ziergärten und Parks erfreuen sich Thujas seit…

Mehr lesen