Lernen Sie mehr über die Anwendungsbereiche von verschiedenen Waagen sowie über die Wichtigkeit der Messgenauigkeit kennen

Teilen

Waagen sind einfache Messgeräte, mit denen man das Gewicht einzelner Produkte problemlos bestimmen kann. Aufgrund ihrer Funktionalität sind die Waagen ein untrennbarer Bestandteil vieler Handels-, Transport- und Dienstleistungsunternehmen. Sie spielen auch eine sehr wichtige Rolle bei Labors, Apotheken und Juweliergeschäften. Natürlich gibt es auch Waagen für den Heimgebrauch, z.B. Personenwaagen oder Küchenwaagen.

typen von waagen

Teilen

Waagen sind einfache Messgeräte, mit denen man das Gewicht einzelner Produkte problemlos bestimmen kann. Aufgrund ihrer Funktionalität sind die Waagen ein untrennbarer Bestandteil vieler Handels-, Transport- und Dienstleistungsunternehmen. Sie spielen auch eine sehr wichtige Rolle bei Labors, Apotheken und Juweliergeschäften. Natürlich gibt es auch Waagen für den Heimgebrauch, z.B. Personenwaagen oder Küchenwaagen.

Die maximale zulässige Last ist eine der wichtigsten Determinanten einzelner Modelle. Die Waagen, die zum Wiegen schwerer Gegenstände verwendet werden, sind anders gebaut als die Waagen, die man bei fast jedem Lebensmittelgeschäft finden kann. Zusätzlich zu ihrem Zweck und Design können sich Waagen auch hinsichtlich der Messgenauigkeit unterscheiden. Schauen wir uns diese Geräte genauer an. Lesen Sie also weiter, um mehr darüber herauszufinden!

Wodurch unterscheiden sich Waagen voneinander eigentlich?

Der Anwendungsbereich von Waagen ist sehr breit. Daher gibt es heutzutage verschiedene Waagenarten, die in verschiedene Kategorien unterteilt werden können. Der offensichtlichste Unterschied liegt in der Struktur einzelner Modelle. Das klassischste Beispiel sind Waagen, die aus zwei Waagschalen bestehen. Darauf wird ein Gewicht und der zu wiegende Gegenstand ausgeglichen. Die Waagschale ist eine der ältesten Waagenarten.

Preisrechenwaagen stellen eine weitere gängige Waagenart dar. In der Vergangenheit wurden sie ähnlich wie Waagschalen konstruiert. Im Laufe der Zeit ist diese Waagenart durch eine erstaunliche technologische Umgestaltung gegangen. Heutzutage sind solche Waagen nichts anderes als elektronische Geräte, die nicht nur das Gewicht von Produkten bestimmen können, sondern auch über zusätzliche Funktionen verfügen, die die Arbeit des Verkäufers erleichtern.

Laborwaagen müssen auch in Betracht gezogen werden. Solche Profi-Geräte zeichnen sich durch eine sehr hohe Messgenauigkeit aus. Dank der Verwendung der neuesten technologischen Lösungen können sie an einen Computer oder Drucker angeschlossen werden, was die Erfassung aller Daten erheblich erleichtert. Laborwaagen können auch in Apotheken gefunden werden.

Als Nächstes müssen Plattformwaagen in Betracht gezogen werden. Sie werden in der Lebensmittelindustrie, im Transportwesen und sogar in der Automobilindustrie verwendet. Plattformwaagen können in vielen verschiedenen Versionen angeboten werden. Ihr charakteristisches Merkmal ist eine hohe Zuverlässigkeit und eine sehr hohe zulässige Last.

Hängewaagen unterscheiden sich grundlegend von anderen Waagenarten. Dies ist die einzige Waagenart, auf die Sie das zu wiegende Produkt nicht legen müssen. Hängewaagen sind mit einem Haken ausgestattet, an dem die Last aufgehängt werden muss. Ein solches Messgerät wird bei Gegenständen mit sehr großen Abmessungen verwendet, deren Gewicht auf keine andere Weise überprüft werden kann. Ihr Messbereich erreicht sogar mehrere Tonnen. Sie sind also langlebig, bestehen aus sehr festen Materialien und werden am häufigsten in der Schwerindustrie und bei Lagerhäusern eingesetzt.

Wodurch unterscheiden sich einzelne Waagenarten voneinander?

Unterschiedliche Waagenarten können je nach Betriebsweise unterteilt werden. Balken-, Feder-, elektrische und elektronische Waagen stellen die häufigsten Gerätearten. Kommen wir also zu einem kurzen Überblick über einzelne Gerätetypen.

Arten von Balkenwaagen

Bei Balkenwaagen wird die Messung durch das Zusammenspiel des Hebelsystems und der darauf aufgebrachten Lasten erreicht. Das einfachste Beispiel dafür ist die zuvor erwähnte Waagschale. Andere Balkenwaagen zeigen das Gewicht mittels eines Pfeils an. Personen- oder Küchenwaagen, die keinen Anschluss an eine Stromquelle erfordern, sind ein ideales Beispiel dafür.

Arten von Federwaagen

Federwaagen sind das zweite Beispiel. Die Schlüsselkomponente ihrer Struktur ist ein elastisches Element in Form eines Drahtes, eines Bandes, eines Fadens oder einer zweckmäßig geformten Feder. Solche Elemente verformen sich unter dem Einfluss der zu wiegenden Last, wobei die Gewichts- und Elastizitätskraft ausgeglichen werden. Der Messbereich und die Messgenauigkeit können hier sehr unterschiedlich sein und hängen von den Eigenschaften des elastischen Elements ab.

Kranwaagen sind ein ideales Beispiel dafür, da sie zum Wiegen großer Lasten ausgelegt sind. Bei solchen Waagen kann die Messskala sogar mehrere Tonnen betragen.

Kranwaage – 5.000 / 1 kg – LED – Hauptmerkmale

  • vielseitig einsetzbar – Auswahl an Zusatzfunktionen
  • bis zu 100 h Laufzeit ohne Aufladen – Akku mit 6 V / 4 Ah
  • übersichtliche Messergebnisse – helles und modernes LED
  • robust und sicher – Aluminiumdruckgussgehäuse
  • bequeme Bedienung über weite Entfernungen – inkl.
  • Fernbedienung mit 10 m Reichweite

Arten von elektronischen Waagen

Elektronische Waagen funktionieren völlig anders als die oben erwähnten Beispiele. Dies liegt daran, dass solche Geräte Gebrauch von einem elektronischen Anzeigesystem machen. Die Anwendung neuester Technologien bedeutet, dass es hier um ein viel breiteres Anwendungsspektrum geht. In vielen Fällen können elektronische Waagen an einen Computer angeschlossen werden. Bei Datenarchivierung ist dies eine sehr nützliche Funktion.

Bei der ersten Art von elektronischen Waagen ist das menschliche Eingreifen erforderlich, um das Gewicht bestimmen zu können. Aus diesem Grund werden sie als nicht automatisch bezeichnet. Solche Waagen verfügen über vier Genauigkeitsklassen. Klasse I bezeichnet die präziseste Klasse und Klasse IV weist die niedrigste Genauigkeit auf. Preisrechen-, Labor-, Kran-, Lagerhaus- oder Plattformwagen sind alle ideale Beispiele elektronischer nichtautomatischer Waagen.

Automatische Geräte stellen die zweite Art von elektronischen Waagen dar. Im Gegensatz zu den zuvor erwähnten Waagen zeichnen sich solche Modelle durch einen wartungsfreien Betrieb aus. Sie werden meistens bei Förderbandsystemen oder Verpackungsanlagen eingesetzt. Solche Waagen sind daher häufig mit einer Verpackungsfüllfunktion ausgestattet.

Die letzte Art von elektronischen Waagen sind Modelle, die alle im Laufe einer Arbeitssitzung gemessenen Gewichte zusammenfassen können. Dies erfolgt durch die Addition aller Teilmessungen sowie durch die Angabe aller Ergebnisse als das Gesamtgewicht. Solche Waagen werden sehr oft unter Getreidesilos, Zementwagen, Zisternen und Betonmischern platziert.

Arten von Präzisionswaagen

Die genauesten aller Waagenarten sind Präzisionswaagen. Solche Messgeräte basieren auf den neuesten technologischen Lösungen und bestehen aus Materialien, die am besten unter bestimmten Laborbedingungen funktionieren. Sehr oft werden solche Waagen zum Portionieren von Chemikalien und Arzneimitteln angewandt. Aufgrund der spezifischen Art solcher Geräte loht es sich, sie je nach Anwendung zu unterteilen.

Technische Waagen

Technische Waagen stellen die erste Art von Laborwaagen dar. Sie werden hauptsächlich in Industrielabors eingesetzt und zeichnen sich durch eine relativ einfache Struktur und eine Lastgrenze von bis zu 10 kg aus. Die Messgenauigkeit solcher technischen Laborwaagen beträgt 0,1 g.

Analysenwaagen

Die zweite Art von Laborwaagen sind Analysenwaagen. Meistens werden sie in Pharmaunternehmen und Apotheken eingesetzt. Dank solcher Geräte ist es möglich, das Gewicht von Substanzen zu messen, deren Masse weniger als 1 kg beträgt. Die Messgenauigkeit beträgt 0,01 g.

Halbmikrowaagen

Halbmirkowaagen stellen die dritte Art dar, bei denen es sich um eine fortgeschrittenere Version von analytischen Waagen handelt. Sie zeichnen sich durch eine spezielle Abdeckung aus, die die gewogene Substanzen vor Kontamination schützt. Die Messgenauigkeit von halbmikroanalytischen Waagen beträgt 0,001 g. Solche Geräte sind mit Verbindungsschnittstellen ausgestattet, mit denen sie an einen Computer oder Drucker angeschlossen werden können.

Mikroanalytische Waagen

Mikroanalytische Waagen sind der nächste Typ. Im Vergleich zu den anderen Laborwaagen sind solche Modelle sowohl hinsichtlich der angewandten Technologie als auch der Messgenauigkeit viel weiter fortgeschritten. Bei mikroanalytischen Waagen beträgt die Messgenauigkeit 0,0001 g. Die Lastgrenze beträgt nur 10 g. Mit solchen Messgeräten kann man auch die Messergebnisse zusammenzufassen.

Ultramikrowaagen

Die neuesten und technologisch fortschrittlichsten Laborwaagen sind Ultramikrowaagen. Die Messgenauigkeit und die Lastgrenze solcher Geräte beträgt 0,00001 g bzw. 10 g. Dank spezieller Sensoren können Ultramikrowaagen auch die Dichte einzelner Kleingegenstände messen . Natürlich können solche Geräte auch an einen Computer angeschloßen werden.

Zusammenfassung

Verschiedene Waagenmodelle wurden im Laufe der Jahre stark weiterentwickelt. Personenwaagen, Plattformwaagen, oder technologisch fortschrittliche elektronische Waagen sind ein ideales Beispiel dafür. Sie unterscheiden sich nicht nur in Aussehen und Messgenauigkeit, sondern auch in der gesamten Struktur sowie in den Anwendungsbereichen.

Waagen sind z.B. im Handel, im Verkehr und in der Welt der Wissenschaft zu einem unverzichtbaren Arbeitsinstrument geworden. Sie finden auch Anwendung in Millionen von Haushalten. Sie stellen nicht nur eine hervorragende Küchenhilfe dar, sondern helfen auch dabei, das Körpergewicht zu kontrollieren. Denken Sie jedoch daran, dass alle Waagen regelmäßig kalibriert werden müssen!

War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein

Neueste Beiträge

Effiziente Raumaufteilung in der Gastronomie

Eine effiziente Raumaufteilung ist für Restaurants, Cafés oder Bars entscheidend für einen wirtschaftlichen Betrieb. Eine durchdachte…

Mehr lesen

Was versteht man unter Lebensmittelkosten und wie berechnet man sie?

Die Lebensmittelkosten sind ein entscheidender Faktor, wenn Sie einen Gastronomiebetrieb führen. In der Kalkulation führen Sie…

Mehr lesen

Pizzamehl – ein praktischer Ratgeber 

Welches Pizzamehl funktioniert am besten? Auf den ersten Blick benötigt ein so einfaches Gericht wie Pizza…

Mehr lesen

Die Temperatur entscheidet über Geschmack und Aroma Ihrer Pizza 

Nichts präsentiert das sonnige Italien mehr als eine aromatisch gebackene Pizza. Das Gericht ist in vielen…

Mehr lesen