Written by Wojciech Kaczałek

7 min read

Wie richtet man ein Home-Fitnessstudio ein – expondo-Ratgeber

Ein Homegym hilft Ihnen dabei, in Form zu bleiben, ohne einen Fitnessstudio-Mitgliedschaft kaufen zu müssen. Finden Sie heraus, welche Homegym-Geräte nützlich sein können und wie viel ein selbstgefertigtes Fitnessstudio eigentlich kostet.

Ihr kleines Home-Fitnessstudio – warum lohnt es sich, ein Homegym selbst einzurichten?

Ein Homegym bietet zahlreiche Vorteile. Zunächst einmal können Sie viel Zeit sparen. Viele Menschen gehen nach Feierabend ins Fitnessstudio. Die Zeit, die Sie in einem professionellen Fitnessstudio verbringen, ist doch nicht alles. Dazu kommt auch die Reisezeit.

Der zweite Punkt betrifft die Unabhängigkeitsfrage. Dank Ihres eigenen Homegyms können Sie jederzeit trainieren. Außerdem müssen Sie nicht warten, bis jemand das gewünschte Fitnessgerät in einem Fitnessstudio freigibt. Auf diese Weise unterbrechen Sie keine Trainingsreihe, verschwenden keine Zeit und verlieren Ihre Konzentration nicht.

Ein weiteres Plus ist natürlich der Komfort Ihres eigenen Zuhauses. Wenn Sie nicht gerne mit anderen Menschen trainieren, ist es eine gute Idee, in Trainingsgeräte zu investieren. Darüber hinaus spielt Hygiene eine wichtige Rolle. Ihre Geräte werden nur von Ihnen und möglicherweise von Ihren Mitbewohnern verwendet.

Homegym-Geräte

Welche Homegym-Geräte soll ich kaufen? Viel hängt davon ab, wie groß Ihr Zuhause ist. Es ist ziemlich schwierig, genügend Platz für ein großes Pec-Deck-Gerät in einer kleinen Wohnung zu finden. Sie können jedoch Ihre Heim-Fitnessgeräte vervollständigen, damit die Geräte den täglichen Gebrauch nicht viel Platz in ihrem Wohn- oder Schlafzimmer einnehmen.

Schritt-für-Schritt: mit welchen Geräten richtet man sein eigenes Homegym ein? Eine der Grundgeräte eines kleinen Homegyms ist die Klimmzugstange. Sein großer Vorteil ist, dass es sehr wenig Platz einnimmt, weil es ganz hoch liegt.

Achten Sie bei der Auswahl dieses Gerätetyps auf die Montagemethode sowie auf die Griffe. Beispielsweise wird die Gymrex-Klimmzugstange an der Decke befestigt und bietet Ihnen mehr Bewegungsfreiheit im Vergleich zu an der Wand montierten Stangen. Darüber hinaus verfügt es über bis zu sechs rutschfeste Griffe, die es einfacher machen, Ihre Trainingsmethoden zu ändern.

Wenn Sie sich auf die Armmuskeln konzentrieren möchten, sollten Sie sich mit einer Bizeps-Curlbank ausstatten. Es nimmt nicht viel Platz ein und ermöglicht es Ihnen, sicher und bequem zu trainieren. Achten Sie bei der Auswahl solcher Geräte darauf, dass sie über eine Preacher-Bank und einen Halter für das Bankdrücken-Set verfügen.

Was wird noch für ein Homegym benötigt? Eine Trainingsbank kann sehr nützlich sein. Eine Trainingsbank ist nichts anderes als ist ein Gerät, mit dem Sie alle Körperteile trainieren können. Nach Ihrem Training können Sie es einfach zusammenfalten und beispielsweise unter dem Bett oder im Kleiderschrank verstecken.

Fitnessstudio in Ihrer Garage

Bei Ihrem personalisieren Garagen-Fitnessstudio geht es tatsächlich darum, dass Sie mehr Trainingsgeräte aufbewahren können. Außerdem können Sie größere Geräte kaufen.

Bei einem Homegym in Ihrer Garage können Sie sich für mehrere verschiedene Geräte oder ein großes, universelles Gerät entscheiden. Genau wie bei einem Home-Fitnessstudio ist eine Trainingsbank sehr praktisch. Wenn Sie über mehr Platz verfügen, können Sie ein fortgeschritteneres Modell mit Beinpresse, einer Bizepsbank oder einer Latzugmaschine problemlos erwerben.

Es lohnt sich auch, in einen Langhantelständer zu investieren. Es nimmt nicht viel Platz ein und erleichtert die Organisation der Geräte. Der Geräteträger  GR-PL350 der deutschen Marke Gymrex ermöglich es, Hanteln und Lasten mit einem Gewicht von bis zu 350 kg aufzubewahren. Rutschfeste Füße und Gummipads halten die Gewichte an Ort und Stelle.

Verfügen Sie üben viel Platz für ein Fitnessstudio in Ihrer Garage, sollten Sie größere Trainingsgeräte in Betracht ziehen. Multifunktionsgeräte verbinden Elemente verschiedener Trainingsgeräte, beispielsweise eine Schrägbank, ein Beincurler, Butterfly-Geräte oder einen Bauchtrainer.

Wie viel kostet ein Home-Fitnessstudio?

Trainingsgeräte für zu Hause können zu unterschiedlichen Preisen gekauft werden. Sie müssen kein Vermögen ausgeben, um ein einfaches, schickes Fitnessstudio gestalten zu können.

Zum Beispiel kostet eine Klimmzugstange 30 € bis 60 €. Eine robuste, gut gefertigte Übungsbank für den Heimgebrauch kostet ca. 50-60 €. Dagegen kostet ein Geräteträger mit hoher Tragfähigkeit ca. 100 €. Multi-Fitness-Geräte sind selbstverständlich am teuersten. Solche Geräte kostet ca. 350-500 €.

Sie können ein Heim-Fitnessstudio  mit einem relativ kleinen Budget erstellen und im Laufe der Zeit erweitern. Warum zahlen sich solche Investitionen aus? Für die Grundausstattung zahlen Sie genauso viel wie für einen Fitnessclub-Pass für ein oder zwei Monate. Teurere Geräte kosten genauso viel wie eine Gym-Midgliedschaft für mehrere Monate. Mit Ihrem kleinen Homegym können Sie außerdem die Transportkosten zum Fitnessstudio sparen.

Homegym ohne Ausrüstung

Was tun, wenn ich keinen Platz für Geräte habe? Sie können auch ohne Gymgeräte trainieren! Für Ihr Home-Fitnessstudio sind jedoch einige Geräte nützlich. Das Wichtigste ist, dass sie nicht viel Platz einnehmen.

Eine Trainingsmatte ist ein absolutes Muss. Dank der Matte können Sie bequem auf dem Boden trainieren. Die Matte schützt Sie auch vor Schürfwunden und schützt die Paneele vor Kratzern. Wenn Sie Ihr Heim-Fitnessstudio erweitern möchten, kann es als Unterlage für Trainingsgeräte verwendet werden.

Gewichtsweste, zum Beispiel GR-WW 10 von Gymrex, ist eine interessante Lösung, wenn Sie Kalorien schneller verbrennen und erstarken möchten. Sie können zu Hause trainieren, aber auch im Freien, zum Beispiel beim Joggen. Nach dem Gebrauch legen Sie es einfach in den Kleiderschrank.

Zusammenfassung

Ein Fitnessstudio für Zuhause bietet ein breites Spektrum von Vorteilen. Sie sparen nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Ein Basisset kostet genauso viel wie eine Fitnessstudio-Mitgliedschaft. Der größte Vorteil eines Mini-Fitnessstudios zu Hause liegt darin, dass es eine größere Flexibilität bei der Auswahl der Trainingszeiten bietet. Der ständige Zugriff auf Geräte kann zu systematischeren und effektiveren Trainings führen.

This image has an empty alt attribute; its file name is worek.jpg