Autor: Aleksandra Mojka

So baut man Gemüse-Setzlinge richtig an

Nichts schmeckt so gut wie selbst angebautes Gemüse, das einen echten Leckerbissen auf den Tischen darstellt. Um solches Gemüse jedoch genießen zu können, müssen in vielen Fällen Gemüsesetzlinge im Voraus zubereitet werden. Wie geht man damit um?

Was sind Gemüse-Setzlinge eigentlich?

Setzlinge stellen junge Pflanzen dar, die aus Samen in Saatbeeten gezogen werden können. Sind sie ausreichend gewachsen und das Wetter draußen warm genug ist, müssen sie in den Boden eingepflanzt werden, damit sie in ihrem natürlichen Lebensraum weiterentwickeln können. Das Anpflanzen von Feldgemüse ist recht zeit- und arbeitsintensiv, bei vielen Pflanzen jedoch notwendig und bei anderen mit messbaren Vorteilen verbunden. Was ist darüber wissenswert?

Wann sollten Setzlinge gepflanzt werden?

Es stellt sich heraus, dass ein erheblicher Teil von Gemüse nicht für die Aussaat direkt in den Boden in unserem Klima geeignet ist. Der Grund dafür liegt in der langen Vegetationsperiode sowie in der für das Wachstum erforderlichen hohen Temperaturen. Die Aussaat von Paprika, Auberginen, Tomaten oder Wassermelonen direkt in den Boden würde in einer Katastrophe enden. Sie werden zwar wachsen und Früchte tragen, aber bevor sie richtig reifen können, wird die Ankunft der Herbstsaison die Anbauarbeiten zunichte machen.

Welches Gemüse soll direkt in den Boden gesät werden?

Ein Großteil des Gemüses kann direkt in den Boden gesät und geerntet werden. Dazu gehören Gurken, Zucchini und Salat. Es lohnt sich jedoch, die Zubereitung von Setzlingen solches Gemüses in Betracht zu ziehen. Dadurch können sie schneller geerntet werden. So können Sie auch Ihr eigenes frisches Gemüse den größten Teil des Jahres genießen.

Es wird auch empfohlen, Kreuzblütler-Setzlinge anzubauen, die viel Platz in Kisten und Beeten einnehmen, normalerweise sehr langsam herauszuwachsen und auch anfällig für Schnecken und andere Schädlinge sind (insbesondere wenn es sich um kleine Setzlinge handelt). Gemüse wie Karotten, Petersilie, Rote Bete, Rettiche, Rüben, Erbsen, Bohnen und Saubohnen können jedoch erfolgreich in den Boden gesät werden.

Wie sollten Kräuter am besten gepflanzt werden? Die meisten von ihnen können direkt in den Boden gesät werden. Thermophile Kräuter wie Basilikum, Bohnenkraut oder Majoran sollten jedoch aus Setzlingen angebaut werden.

Wie bereitet man Gemüse-Setzlinge richtig vor?

Zunächst sollten Sie Ihr Anbaugebiet direkt im Boden, in einem Gewächshaus oder auf erhöhte Palettenbetten konkret planen. Überprüfen Sie, wie viel Platz Ihnen zur Verfügung steht und überlegen Sie, welches Gemüse Sie darauf anbauen möchten. Fahren Sie dann mit dem Kauf der Samen und aller benötigten Zubehörteile und Komponenten fort. In welche Produkte müssen Sie unbedingt investieren?

Geeigneter Boden für Setzlinge

Viele Leute machen einen Fehler bei dem Anbau von Gemüsesetzlingen, indem sie die Samen in den Universalboden säen. Damit die Samen keimen und sich zu großen und gesunden Sämlingen entwickeln, sollten ihnen optimale Wachstumsbedingungen geboten werden. Der Boden sollte durchlässig, nicht zu nährstoffreich (außer Phosphor), dekontaminiert und damit frei von Krankheitserregern sein, auf die Gemüsesetzlinge extrem empfindlich reagieren. Dies sind ganz bestimmte Bedingungen, die alleine schwer zu erreichen sind, daher lohnt es sich, nach fertigen Bodenmischungen zu greifen. Damit kann sichergestellt werden, dass Sie die Samen mit allen wichtigsten Mineralien versorgen.

Anzuchtbehälter für Setzlinge

Für den Anbau von Setzlingen können beliebige Behälter verwendet werden. In der Anfangsphase können mehrere Samen in einen Topf hineingelegt werden. Wenn sie zu kleinen Setzlingen heranwachsen, können sie in separate Behälter gesteckt werden. Welche Behälter sind also Ihr Geld wert?

  • Multitöpfe – sie eignen sich perfekt für die Aussaat, weil sie wenig Platz auf den Fensterbänken einnehmen und eine große Anzahl von Samen und kleinen Setzlingen auf einmal aufnehmen können.
  • Standardtöpfe – können auch mehrere Samen aufnehmen. So können Sie die Sämlinge ausdünnen, sodass nur die stärksten bleiben.
  • Torftöpfe – stellen eine sehr interessante Wahl für Gemüsesetzlinge dar, die das Auspflanzen nicht ertragen können. Mit solchen Behältern können die Setzlinge in die Erde reibungslos gesetzt werden. Sie zersetzen sich später im Boden und versorgen ihn gleichzeitig mit Nährstoffen. Diese Lösung schützt empfindliche Pflanzen vor Wurzelschäden.

In der Produktionsphase von Gemüsesämlingen sind die Sämlinge nicht zu anspruchsvoll. Daher können sie in dafür vorgesehenen Behältern oder Joghurtverpackungen, Plastikbechern und sogar handgemachten Töpfen aus Toilettenpapierrollen ausgesät werden.

Unentbehrliche Werkzeuge für den Anbau von Gemüse

Die meisten Gartenaktivitäten können ohne Gartengeräte durchgeführt werden, obwohl diese den gesamten Prozess erheblich erleichtern können. Es hindert Sie nichts daran, in einen kleinen Spaten zu investieren, um die Behälter für die Setzlinge mit Erde füllen zu können. Eine Mini-Sämaschine, mit der Sie in der Lage sein werden, die erforderliche Anzahl von Samen bequemer zu verteilen, kann sich auch als äußerst nützlich erweisen.

Nach der Aussaat ist die Bewässerung erforderlich. Zu Beginn stellen einfache manuelle Sprühgeräte die beste Lösung dar. Damit kann der Boden so befeuchtet werden, dass die Samen nicht ausgewaschen werden. Wenn die Sämlinge größer werden, können sie mit einer Gießkanne gegossen werden.

Verwenden Sie spezielle Spaten und Spieße, um die Setzlinge zu entfernen und Löcher im Boden des Zielbehälters bohren zu können, ohne dass die Wurzeln beschädigt werden.

Wenn Sie Ihre Setzlinge nicht mit der richtigen Menge Licht versorgen können, sollten Sie LED-Pflanzenlampen kaufen, die das Wachstum Ihrer Pflanzen anregen.

Geeignete Bedingungen für Gemüsesetzlinge

Jede Pflanze hat unterschiedliche Bedürfnisse. Lesen Sie daher die Informationen auf den Samenverpackungen aufmerksam. Da können Sie unter anderem den besten Zeitpunkt für die Aussaat (sowohl für Setzlinge als auch für Erde) sowie den Abstand finden, bei dem die Setzlinge wachsen sollten.

Stellen Sie das Gemüse an einen hellen, sonnigen Standort. Es ist auch wichtig, eine angemessene Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten (insbesondere während der Keimzeit). Um die Wasserverdunstung zu begrenzen, können Sie spezielle Mini-Gewächshäuser verwenden oder die Behälter mit Frischhaltefolie abdecken.

Auspflanzen

Aufgekeimte Setzlinge sollten in der Regel 2-3 Wochen nach dem Herauswachsen ausgepflanzt werden. Die in einem Behälter wachsenden Setzlinge (wie beispielsweise Tomaten) sollten separiert werden, um die Wurzeln stärken zu können.

Der Boden, in dem die Gemüsesetzlinge wachsen, muss vor dem Auspflanzen gründlich bewässert werden. So können sie leichter aus dem Boden gezogen werden, ohne die Wurzeln zu beschädigen. Stecken Sie dann eine Gabel oder den bereits erwähnten Spaten in den Boden, mit dem Sie die ganze Pflanze anheben und vorsichtig entfernen können.

Es ist an der Zeit, sie zu bewerten. Schmeißen Sie die schwächsten Setzlinge mit unentwickelten Wurzelsystemen raus und pflanzen Sie die stärksten in separate Behälter um, indem ein tiefes Loch in den Boden gemacht werden muss, um die Wurzeln bedecken zu können. Gießen Sie die gepflanzten Pflanzen reichlich mit einem Sprinkler, damit die Erde die Wurzel gut bedecken kann.

Abhärten

Der letzte Schritt besteht in dem Abhärten großer, fast pflanzfertiger Setzlinge. Dieser Vorgang sollte ca. 10-14 Tage vor dem Einpflanzen in den Boden durchgeführt werden. Es besteht darin, die Setzlinge an niedrigere Temperaturen, stärkere Sonneneinstrahlung und weniger Zugang zu Wasser zu gewöhnen.

Es lohnt sich, dies schrittweise zu tun. Befinden sich Ihre Setzlinge in Ihrer Wohnung, sollten Sie die Räume, in denen sie gelagert werden, intensiv lüften. Bringen Sie die Pflanzen ab und zu nach draußen an einen ruhigen Ort. Denken Sie daran, die Setzlinge über Nacht nach Hause zu bringen. Die Setzlinge können einige Tage vor dem Einpflanzen in den Boden die ganze Zeit draußen bleiben.

So kann man Gemüsesetzlinge leicht anbauen – Zusammenfassung

Führen Sie alle oben genannten Schritte richtig aus, können Ihre Sämlinge dauerhaft gepflanzt werden. Haben Sie jedoch keine Zeit dafür, können Sie sich natürlich mit fertigen Setzlingen eindecken. Wo kann man Gemüsesetzlinge kaufen? Diese können in allen Gartencentern und in einigen Baumärkten erworben werden. Es ist jedoch zu beachten, dass der Anbau von Gemüse aus Samen eine rentablere Lösung darstellt.

Als nächstes sollten Sie herausfinden, wie man den Boden für den Anbau von Gemüse richtig vorbereitet. Wohnen Sie in einem kalten Klima, sollten Sie denBau eines Gewächshauses überlegen, in dem die Pflanzen unabhängig von Wetterbedingungen optimal wachsen können. Es sollte auch überlegt werden, ob Sie in ein Gartenbewässerungssystem investieren sollten. Einige Gemüsesorten müssen ständigen Zugang zu Wasser haben, ohne das sie den erwarteten Ertrag nicht liefern können.