Autor: Rafał Predko

Kunststoff polieren – Hausmittel & Tipps

Denken Sie beim Polieren von Kunststoffen daran, dass viele Arten anfällig für hohe Temperaturen sind, die bei der Bearbeitung der Oberflächen entstehen. Wie kann man also Kunststoff polieren, damit keine Verfärbungen und Verformungen entstehen? Das erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Wozu wird Kunststoff poliert?

Das Polieren von Kunststoff stellt ein Verfahren zur Wiederherstellung der Oberfläche dar. Dadurch bekommt der Kunststoff ein gepflegtes und ansprechendes Aussehen. Das Entfernen von Kratzern an den empfindlichen Karosserieteilen aus Kunststoff ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür. Kofferraumelemente, Radläufe, Stoßfänger usw. unterliegen sehr oft verschiedenen Arten von Abrieb und Kratzern. Solche Oberflächenmängel können unterschiedliche Tiefen aufweisen. Daher ist es wichtig zu wissen, wie Kunststoff poliert werden kann.

Wie entfernt man Kratzer aus Kunststoff?

Gleich wie beim Polieren von Aluminium besteht die gebräuchlichste Methode beim Polieren von Kunststoff darin, Polierpaste zu verwenden. Es gibt jedoch auch andere Methoden. Heißluftpistolen eignen sich hervorragend dafür. Halten Sie einen Abstand von mindestens 20 cm von der zerkratzten Oberfläche, bevor Sie mit dem Aufheizvorgang beginnen. Denken Sie jedoch daran, so wenig Kunststoffelemente wie möglich außerhalb der zerkratzten Oberfläche zu erhitzen. Heißer und dann leicht abgekühlter Kunststoff soll mit einem weichen Material wie z.B. Filz sanft poliert werden.

Auf diese Weise wird eine sehr feine Schicht des behandelten Materials zu einem feinen Pulver verrieben, mit dem man die Kratzer füllen kann. Die Kratzer werden wiederum unsichtbar. Der Nachteil dieser Methode besteht darin, dass sie leider nicht universell eingesetzt werden kann. Unterschiedliche Kunststoffe können auf bestimmte Temperaturen unterschiedlich reagieren.

Die zweite Methode besteht in dem Einsatz von Zahnpasta. Es stellt eine hervorragende Lösung bei kleinen und nicht zu tiefen Kratzern dar. In diesem Fall wirkt es jedoch wie eine Polierpaste, mit der die den Kratzer umgebende Oberfläche gerieben werden kann, bis die Kratzer unsichtbar werden. Vor Beginn der Arbeiten sollte die polierte Oberfläche mit Waschbenzin oder Seifenlauge gründlich gereinigt werden. Dann einfach etwas Paste auftragen und mit einem weichen Tuch bis zu mehreren Minuten polieren.

Womit soll Kunststoff am besten poliert werden?

Es gibt aber noch weitere Methode zum Polieren von Kunststoff, die hier erwähnt werden muss. Sie eignet sich hervorragend während der Verarbeitung von allen Kunststoffarten und sogar den meisten tiefen Kratzern. Diese Methode besteht darin, die Oberfläche mit der Tiefe der Kratzer durch den Einsatz von Schleifpapier zu nivellieren und dann mit einem Poliermaschine mit Filzringen und Schleifpaste zu polieren. Vor dem Polierverfahren sollte das Kunststoffelement gründlich gereinigt und getrocknet werden. Erst dann können die Kratzer unter die Lupe genommen und hinsichtlich ihrer Größe und Tiefe  beurteilt werden, was es Ihnen ermöglicht, die Intensität der Arbeit vorauszuberechnen.

Schleifpapiere

Denken Sie bei dem Kauf von Schleifpapier daran, eine Körnung von 2000, 2500 oder 3000 zu wählen. Wasserschleifpapier, das in Fachgeschäften leicht erworben werden kann, stellt die einzige richtige Wahl dar. Beim Austausch des Schleifpapiers während des Polierens sollte in Betracht gezogen werden, dieselbe Körnung zu verwenden. Die Unterschiede können erst nach dem letzten Polieren sichtbar sein.

Poliermaschinen

Bei der zweiten Polierphase muss man Gebrauch von  Poliermaschinen machen. Es ist äußerst wichtig, dass das Gerät über eine Geschwindigkeitsregelungsfunktion verfügt. Bei den meisten Kunststoffarten wird eine Drehzahl von 200-300 Umdrehungen pro Minute empfohlen. Eine höhere Drehzahl kann zu einer Temperatur führen, bei der die Oberfläche des behandelten Materials zu schmelzen beginnt oder sich irreversibel verfärbt.

Es ist ein Fehler, einen Bohrer oder Winkelschleifer zu verwenden. Diese erreichen schnelle Drehzahlen und können die polierten Kunststoffelemente leicht beschädigen. Eine Poliermaschine mit einem Felzring und etwas Polierpaste stellen den einzigen Schlüssel zum Erfolg dar. Natürlich sollte man auch auf die Art der gewählten Polierpaste achten. Jede Paste ist für bestimmte Materialien ausgelegt.

Bei dem Kauf von Filzringen lohnt es sich, in teurere zu investieren, die mit besserer Qualität verbunden sind. Die billigere Modelle nehmen normalerweise viel Wasser auf und verteilen die Paste nicht gleichmäßig auf der polierten Oberfläche.

Was ist beim Polieren von Kunststoff zu vermeiden?

Wissen Sie, wie Kunststoff richtig poliert werden sollte, können Sie kostspielige Fehler vermeiden. Die Fähigkeit, den Zustand der Oberfläche beurteilen zu können, stellt den wichtigsten Aspekt dar. Müssen Sie die notwendigen Polierwerkzeuge erwerben, stellt der Kauf eines neuen Kunststoffelements eine bessere Lösung dar als Renovierungsarbeiten. Auf diese Weise kann man die Verschwendung von Zeit vermeiden, die später für die Polierarbeiten benötigt wird. Aber wer weiß? Vielleicht wird das neue Kunststoffelement weniger als das ganze Polierset kosten.

Beim Polieren von Kunststoff mit Polierpaste sollte sie an das verarbeitete Material richtig angepasst werden. Bei solchen Aufgaben können nur Polierpasten und keine anderen Pasten angewandt werden. Bei der Verwendung eines Poliermaschine sollten Sie zu hohe Drehzahlen vermeiden. Die Nichtbeachtung der Sicherheitshinweise kann zu einer übermäßigen Erwärmung des Kunststoffs sowie zum Schmelzen, Verformen oder dauerhaften Verfärben des bearbeiteten Materials führen.

Beim Polieren von Kunststoff sollten die damit verbunden Aufgaben langsam und präzise durchgeführt werden. Jedes übersprungene Fragment wird sich im Endergebnis bemerkbar machen.

Geeignete Arbeitsschutzartikel zum Polieren

Polierarbeiten sind mit Staubentwicklung verbunden. Daher sollte Atem- und Augenschutz während des Betriebs verwendet werden. Möchten Sie nicht, dass sich die Partikel des polierten Materials auf den Haaren und der Kleidung absetzen, lohnt es sich auch, in Schutzkleidung zu investieren. Bei der Verwendung einer Poliermaschine mit einer bestimmten Drehgeschwindigkeit sollten die Arbeitshandschuhe nicht vergessen werden. Schließlich stellt die Arbeitsschutz-Ausrüstung das wichtigste Element dar.

Kunststoff polieren – Zusammenfassung

Die Renovierung von Kunststoffelementen stellt eine Tätigkeit dar, die überraschend oft durchgeführt wird. Das Wissen über das Polieren von Kunststoff kann sich in vielen Situationen in der Automobilindustrie oder bei der Restaurierung von Karosserieteilen aus Kunststoff als nützlich erweisen. Unabhängig von den Umständen sollte jede Oberfläche vor dem Polieren gründlich gereinigt werden. Die Poliermethode kann je nach Größe und Tiefe der Kratzer gewählt werden.