Autor: Rafał Predko

Welchen Druckluftschrauber sollen Sie erwerben? Wir beraten Sie gerne!

Druckluftschrauber stellen Werkzeuge dar, die es Ihnen ermöglichen, Schrauben zu lösen und festzuziehen, ohne Ihre eigene körperliche Kraft aufwenden zu müssen. Da es heutzutage viele Modelle von solchen Werkzeugen gibt, ist es eine Überlegung wert, welcher Druckluftschrauber am besten für Ihre Autowerkstatt geeignet ist. Lass uns nachsehen.

Wie funktioniert ein Druckluftschrauber?

Jeder Druckluftschrauber wird durch das Druckluftsystem in Bewegung gesetzt. Dafür wird jedoch einen Kompressor benötigt. Die dabei erzeugte Druckluft wird in den Zylinder des Geräts gedrückt. Da gibt es auch einen Rotor, der sich unter dem Einfluss der Luft dreht. Die so gewonnene Energie wird auf die Antriebswelle sowie auf andere Elemente des Werkzeugs übertragen.

Je schneller sich die Luft im Druckluftschrauber bewegt, desto schneller dreht sich der Rotor und desto größer ist daher das Drehmoment. Es ist erwähnenswert, dass diese Lösung, d. h. ein auf Druckluft basierender Mechanismus, sehr sicher ist. Es schließt Funkenbildung während des Betriebs vollständig aus.

Was sind die wichtigsten Eigenschaften von Druckluftschraubern?

Falls Sie überlegen, in welchen Druckluftschrauber Sie investieren sollen, sollten Sie sich zunächst mit den wichtigsten Parametern vertraut machen. Die wichtigste davon ist das Drehmoment. Es bestimmt die Kraft, mit der die Schraube mit einem bestimmten Werkzeug angezogen werden kann und wird in Nm angegeben. Der Drehmomentwert hängt auch von den Parametern des Kompressors ab, daher ist es von großer Bedeutung, dass Sie einen effizienten Kompressor auswählen.

Natürlich muss nicht immer der höchste Drehmomentwert angewandt werden. Aus diesem Grund sind Druckluftschrauber mit verschiedenen Drehmomentstufen ausgestattet. Die Modelle für den professionellen Einsatz haben bis zu einem Dutzend Regulierungsstufen, während die Modelle für Amateure nur über einige verfügen. Je mehr Stufen Ihnen zur Verfügung stehen, desto universeller ist das Gerät. Dadurch können Sie verschiedene Schrauben mit unterschiedlicher Stärke anziehen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass ihre Gewinde beschädigt oder nicht genug angezogen werden.

Der Luftbedarf des Gerätes stellt einen weiteren Parameter dar. Sie wird in Litern pro Minute angegeben und ermöglicht Ihnen die Auswahl des richtigen Kompressors für den Druckluftschrauber. Als Faustregel gilt, dass die Leistung des Kompressors mindestens dem Luftbedarf des Druckluftschraubers entsprechen sollte.

Bei der Kaufentscheidung sollte man auch auf den Geräuschpegel achten. Neben dem inneren Mechanismus des Druckluftschraubers werden auch Geräusche durch die angezogenen Elemente erzeugt werden. Unabhängig von diesem Parameter empfehlen die Profis die Verwendung von Ohrstöpseln oder Gehörschutz in Form von Kopfhörern, insbesondere bei hoher Arbeitsbelastung, z.B. während des Reifenwechsels.

Druckluftschrauber und Kompressor?

Um einen Druckluftschrauber verwenden zu können, wird ein Kompressor unbedingt benötigt. Der Kompressor muss die entsprechenden Parameter aufweisen, damit das Werkzeug effektiv funktioniert. Da dies sehr wichtig ist, lohnt es sich, auf dieses Thema zurückzukommen. Falls Sie sich fragen, welchen Kompressor Sie erwerben sollen, muss zuerst hervorgehoben werden, dass die Kapazität des Kompressors größer oder gleich dem Luftbedarf des Druckluftschraubers sein muss.

Um richtig funktionieren zu können, wird bei einem Druckluftschrauber mit einem Luftverbrauch von 410 l/min einen Kompressor mit einer Mindestleistung von 410 l/min benötigt. Bei einem geringeren Leistungswert des Kompressors würde der Druckluftschrauber seine Nennleistung nicht erreichen und auch unterbrochen funktionieren.

Es lohnt sich auch, einen gewissen Spielraum zu lassen und nach einem Kompressor mit höherem Wirkungsgrad zu suchen. Dadurch stellen Sie nicht nur sicher, dass der Druckluftschrauber richtig funktioniert, sondern auch, dass andere luftbetriebene Werkzeuge mit einem höheren Luftbedarf an den Kompressor angeschlossen werden können.

Welcher Druckluftschrauber eignet sich am besten für Ihre Bedürfnisse?

Heutzutage gibt es sehr viele Druckluftschrauber auf dem Markt. Sie unterscheiden sich in den Parametern und natürlich im Preis. (je nach Verwendungszweck und Budget). Die Werkzeuge höchster Qualität stellen selbstverständlich die beste Wahl für den Einsatz in professionellen Kfz-Werkstätten dar. Sie können Amateurgeräte für den privaten Gebrauch erwerben.

Druckluftschrauber für Kfz-Werkstätten

Der von Ihnen ausgewählte Druckluftschrauber sollte ein möglichst hohes Drehmoment aufweisen. Bei solchen Unternehmen werden sogar mehrere hundert Schrauben pro Tag herausgedreht. Daher muss dieser Parameter an das Arbeitstempo angepasst werden. Höhere Drehmomentwerte und bessere Einstellmöglichkeit ermöglichen den universellen Einsatz des Geräts.

Bei der Auswahl sollten Sie auch auf die Arbeitsergonomie achten. Aus diesem Grund lohnt es sich, ein Werkzeug mit einem leichteren Gehäuse zu wählen. Dies stellt den größten Vorteil bei längerer Arbeitsdauer dar. Außerdem sollten Sie darauf achten, ob das von Ihnen gewählte Gerät eigentlich robust ist.

Druckluftschrauber für Ihre Garage

Druckluftwerkzeuge können aufgrund ihrer Funktionalität auch in heimischen Garagen verwendet werden. Mit einem solchen Gerät können Sie Ihre Arbeiten, die das Abschrauben von Rädern erfordern, reibungslos durchführen. Verwendet man den Luftdruckschrauber nur für solche Zwecke, macht es keinen Sinn, eine Menge Geld dafür auszugeben. Dies gilt aber nicht für Arbeiten rund um Landmaschinen. Bei solchen Maschinen braucht man einen professionellen Druckluftschrauber mit dem höchstmöglichen Drehmoment.

Falls sich jemand wundern sollte, welcher Druckluftschrauber am besten geeignet wäre, lohnt es sich, die Parameter des Kompressors zu beachten. Anfänger brauchen in den allermeisten Fällen kleine Kompressoren und Druckluftschrauber mit einer Leistung von 200 l/min und einer Kapazität von 50 l. Das ausgewählte Modell soll so leicht und bruchsicher wie möglich sein.

Welcher Druckwert wird für einen Druckluftschrauber benötigt?

Viele Leute fragen sich, welcher Kompressor und welcher Druckwert für Druckluftschrauber benötigt werden. In dieser Hinsicht ist die Faustregel sehr einfach. Alle Druckluftwerkzeuge müssen unter dem vom Hersteller angegebenen Druck verwendet werden. Zu viel Druck führt sicherlich dazu, dass die Komponenten des Motors sehr schnell verschleißen. Ist der Luftdruck zu niedrig, führt dies wiederum zu einer Verringerung der Kraft um bis zu 25 %.

Damit ein konstanter Arbeitsdruck sichergestellt werden kann, muss der Kompressor die Summe des Luftbedarfs aller angeschlossenen Werkzeuge gewährleisten.

Welches Öl/Schmiermittel für einen Luftschrauber verwenden?

Luftdruckwerkzeuge erfordern die Verwendung von Öl. Einige modernere Druckluftschrauber mit einem Drehmoment von mehr als 1500 Nm erfordern auch die Verwendung von Schmiermitteln. Das Öl ist für die Schmierung der Antriebssysteme verantwortlich. Der Schmierstoff hingegen sorgt für den korrekten Betrieb des Schlagwerks.

Beide Stoffe müssen fur Luftdruckwerkzeuge geeignet werden. Nur so werden gute Haftungseigenschaften, keine Beeinträchtigung von Konstruktionsmaterialien (Aluminium, Stahl, Gummi- und Kunststoffdichtungen) sowie Alterungsbeständigkeit gesichert, was kein Verschmieren beweglicher Teile über einen langen Betriebszeitraum gewährleistet.

Welchen Druckluftschrauber wählen – Zusammenfassung

Diese Frage hängt sowohl von der Arbeitsintensität als auch vom Verwendungszweck ab. Ein mehrstufiger Druckluftschrauber mit höchstmöglichem Drehmoment stellt für den professionellen Einsatz bei Kfz-Werkstätten eine sinnvolle Lösung dar. Für Aufgaben in Ihrer Garage benötigen Sie jedoch ein Gerät mit kleineren Parametern.

In beiden Fällen muss sichergestellt werden, dass Sie über einen geeigneten Kompressor verfügen, dessen Leistungswert mindestens dem Luftbedarf des Druckluftschraubers entsprechen muss. Vor dem Kauf lohnt es sich also, die technischen Spezifikationen dieser beiden Geräte sorgfältig zu analysieren.