Autor: expondo expert

Ozonbehandlungen im Überblick

Ozonbehandlungen stellen eine bewährte Desinfektions- und Erfrischungsmethode dar. Sie ermöglichen es Ihnen, schädliche Mikroorganismen und unerwünschte Gerüche loszuwerden. Das Verfahren ist wirtschaftlich und sehr bequem. Wir beraten Sie gerne, wie Ozonbehandlungen in Ihrem Büro am effektivsten und sichersten durchgeführt werden können.

Worum geht es bei Ozonbehandlungen eigentlich?

Ozon (O₃) ist eine Form von Sauerstoff, die aus dreiatomigen Teilchen besteht. Das häufigste Sauerstoffmolekül (O₂) in der Atmosphäre besteht aus zwei Atomen. Die spezifische Atomstruktur macht Ozon sehr instabil. Das dritte Sauerstoffatom neigt dazu, sich abzulösen und dann mit anderen Verbindungen zu reagieren. Diese Eigenschaften werden zu Desinfektionszwecken genutzt. Die bakterizide Wirkung von Ozon kann bereits bei sehr geringen Konzentrationen (13 µg/dm³) festgestellt werden. Ozon ist außerdem mehr als 50-mal wirksamer als Chlor und wirkt 3000-mal schneller.

Der unbestreitbare Vorteil von Ozon ist sein hohes Penetrationsvermögen. Sie können damit sowohl Wasser als auch Raumluft desinfizieren. Es wird auch in Landwirtschaft und bei verschiedenen Industrien angewandt. Die Ozonisierung von Lebensmitteln oder die Desinfektion von Getreide stellen klassische Beispiele dafür dar. Es dringt perfekt in kleinste Winkel, Möbelelemente und Lüftungskanäle ein. Es desinfiziert auch Stoffe (z. B. Polster und Teppiche) und mechanische Geräteelemente. Ozonisierung wird häufig vor dem Verkauf von Autos durchgeführt. Der Vorgang ermöglicht es, Autoklimaanlagen zu reinigen und das Innere aufzufrischen.

Ozongeneratoren werden zur Durchführung des gesamten Prozesses verwendet. Sie stellen Geräte dar, die das Ozongas aus der Luft erzeugen, indem sie es ansaugen und elektrischen Entladungen aussetzen. Ozon kann auch mittels ultravioletter (UV) Strahlung erzeugt werden. Dazu wird eine spezielle Einbaulampe benötigt. Beide Methoden sind sehr einfach und äußerst effizient, da man nur den Zugang zu Strom benötigt.

Gastronomiebedarf für Ihr Unternehmen und Zuhause

Mehr erfahren

Was sind die Vorteile von Ozon?

Ozon hat einen großen Einfluss auf lebende Organismen. Es schädigt biologische Membranen, hemmt Enzyme und verhindert die intrazelluläre Atmung. Diese Eigenschaften machen es ideal für den Einsatz als keimtötendes Mitte. Hier handelt es sich um den Umgang mit Pilzen, Schimmelpilzen und sogar Viren.

Dank der hohen Reaktivität von Ozon kann es erfolgreich eingesetzt werden, um unangenehme Gerüche zu entfernen. Es eignet sich daher hervorragend zur Auffrischung von Zuchtbetrieben sowie von Räumen nach einem Brand oder einer Überschwemmung. Der Einsatz eines Ozongenerators wird meistens bei Renovierungsarbeiten von vernachlässigten und mit Schimmel befallenen Gebäuden vorgesehen. Ozon eignet sich auch gut zur Verringerung von zyklischen Verbindungen, die als Lösungsmittel für Farben und Lacke verwendet werden. Abgesehen von dem unangenehmen Geruch sind sie giftig und einige sind auch krebserregend. Ozon bricht den Kohlenstoffring, während die resultierenden Verbindungen zu Kohlendioxid, Wasser und Oxiden oxidiert werden.

Prophylaktische Ozonisierungen sind besonders für Allergiker und Asthmatiker von Vorteil. Der Prozess ermöglicht es Ihnen, Milben, allergene Substanzen (die von Schimmelpilzen abgesondert werden) und Insekten loszuwerden, deren Sekrete eine Quelle schwerer allergischer Reaktionen sein können. Mit hochkonzentriertem Ozon kann man Parasiten (Flöhe, Läuse, Wanzen), alle Arten schädlicher Insekten (Ameisen, Motten, Silberfischchen, Kakerlaken) sowie deren Eier und Puppen erfolgreich beseitigen. Es wirkt auch tödlich und abschreckend auf Nagetiere. Daher wird es immer häufiger als Hilfsmittel zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt.

Innenräume mit Ozon sicher desinfizieren

Bevor Sie den Ozongenerator einschalten, müssen Sie sich richtig vorbereiten. Damit die Ozonisierung den gewünschten Effekt bringt, ist es notwendig, die relativ hohe Konzentration über einen ausreichend langen Zeitraum aufrechtzuerhalten. Daher ist es wichtig, Fenster und Türen punktgenau zu schließen und  eventuelle Luftauslässe abzudichten. Die desinfizierenden und stark oxidierenden Eigenschaften von Ozon können eine alternde Wirkung auf verschiedene Gegenstände haben. Vor dem ganzen Prozess lohnt es sich, wertvolle Dinge (Gemälde, Ledermöbel) mit Folie zu sichern.

Es ist unbedingt erforderlich, Tiere (einschließlich Aquarienfische) und Pflanzen von desinfizierten Orten zu entfernen. Dies gilt auch für Menschen. Ozongeneratoren sollten entweder mit Fernbedienung oder unter Schutz eines speziellen Anzugs sowie einer speziellen Schutzmaske gesteuert werden.

Ozon ist schwerer als Luft, daher lohnt es sich, das Gerät z.B. auf einem Schrank in der Mitte des Zimmers aufzustellen.


Ozongenerator – 7.000 mg/h – 98 Watt


Ozongenerator – 500 – 10.000 mg/h – 95 W

Ozongenerator – 20.000 mg/h – 205 Watt
Leistung98 W95 W205 W
Ozonproduktion7000 mg/h10000 mg/h20000 mg/h
Ventilator170 mᶾ/h170 mᶾ/h170 mᶾ/h
Timerfunktion0 – 60 min0 – 120 min0 – 60 min
Kabellänge1,8 m1,5 m1,8 m
Maße (LxBxH)32,00 x 23,50 x 24,00 cm23,50 x 19,00 x 26,50 cm32,00 x 23,50 x 23,50 cm
Gewicht3,80 kg2,50 kg4,70 kg

Ozonbehandlungen fürs Büro

Systematische Ozonbehandlungen in Büros gehören heutzutage zum Standard. Aufgrund der großen Menschenansammlungen sowie der von vielen Mitarbeitern gemeinsam genutzten Gegenstände (Computer, Telefone, Drucker) stellen Büros ein idealer Lebensraum für Bakterien und Viren dar. Das Problem macht sich besonders in offenen Räumen bemerkbar, die mit alten Klimaanlagen ausgestattet sind. Zu den Räumen, die regelmäßig ozonisiert werden müssen, gehören auch Küchen, Kantinen und Konferenzräume. Es gibt wissenschaftliche Belege dafür, dass die regelmäßige Desinfektion von Büros die krankheitsbedingten Fehlzeiten deutlich reduziert, was sich in messbaren Einsparungen niederschlägt. Darüber hinaus sind Menschen, die sich in hygienischen Bedingungen aufhalten und saubere Luft atmen, nicht nur gesünder, sondern fühlen sich auch besser und erfüllen ihre Aufgaben effizienter.

Am besten sollte der Vorgang nach den Arbeitsstunden (oder am Wochenende) durchgeführt werden. Ist dies nicht möglich, sollte das Büro entsprechend isoliert und gegen unbefugten Zutritt gesichert werden.

Wann ist Ozondesinfektion wirksam?

Ozondesinfektion stellt eine effektive (zerstört 99% der Mikroorganismen), schnelle und sichere Methode dar. Die Zeit, die für die Desinfektion benötigt wird, beruht auf der Kubatur des Gebäudes sowie der Effizienz des Ozongenerators. Die Wahl des richtigen Ozongenerators hängt daher von den technischen Spezifikationen ab. Die Angaben zur optimalen Nutzung findet man normalerweise in der Bedienungsanleitung. Normalerweise reichen einige Stunden Arbeit völlig aus, um eine Ozondesinfektion durchzuführen. Nach dem Ausschalten des Generators sollten Sie etwa 30-40 Minuten warten (Ozon verwandelt sich zu diesem Zeitpunkt in harmlosen Sauerstoff O2) und dann den Raum gut lüften.

Es sei jedoch daran erinnert, dass diese Methode extrem kurzfristigste Auswirkungen hat und stark von der Ursache des Problems abhängt. In der Regel reicht eine Behandlung aus, um unangenehme Gerüche nach Renovierungsarbeiten oder nach einer Party, auf der Zigaretten geraucht wurden, zu entfernen. Wollen Sie hingegen eine vernachlässigte und heruntergekommene Immobilie zu Wohnzwecken umbauen, sollte der Vorgang mehrmals wiederholt werden. Am besten tun Sie dies vor, während und am Ende der Renovierungsarbeiten. Auch nach einem Brand kann der Brandgeruch sehr hartnäckig sein, was eine mehrmalige Ozonisierung erfordert.

Vor dem Einsatz des Ozongenerators sollten Sie die Ursache für unangenehme Gerüche ermitteln und versuchen, diese zu beseitigen. Handelt es sich beispielsweise um Gerüche aus der Kanalisation, hat die Ozondesinfektion sehr kurzfristige Effekte. Gleiches gilt für die Geruchsneutralisierung von Haustieren – die Gerüche werden immer nach einiger Zeit wieder erscheinen.

Die Ozonbehandlung Ihres Autos sowie die Desinfektion von Klimaanlagen werden normalerweise beim Feststellen von unangenehmen Gerüchen aus der Luftzufuhr durchgeführt. Manche Autofahrer gehen jedoch gerne auf Nummer sicher und tun dies einmal im Jahr präventiv – meist nach dem Winter. Es wird besonders für diejenigen empfohlen, die Atemwegsprobleme haben oder immungeschwächt sind.

In öffentlichen Gebäuden (Schulen, Krankenhäuser) sowie Büros, Restaurants und Schönheitssalons sollte die Dekontaminationsverfahren möglichst häufig und regelmäßig durchgeführt werden. Das Verfahren ermöglicht es Ihnen, hygienische Bedingungen aufrechtzuerhalten und krankheitserregende Mikroorganismen effektiv aus der Umgebung zu entfernen.

Gibt es Nachteile von der Ozondesinfektion?

Wie oben schon mehrfach erwähnt, ist es unbedingt notwendig, dass der Raum frei von Tieren und Menschen ist. Damit die Desinfizierung richtig durchgeführt werden kann, muss ihre Konzentration zwischen 3-5 ppm liegen. Gefährliche Vergiftungssymptome treten beim Menschen ab 0,7 ppm auf! Niedrigere Konzentrationen (über 0,1 ppm) sind ebenfalls schädlich (reizende Wirkung).

Bei chronischer Ozonbelastung treten Probleme mit den Schleimhäuten auf. Schon ein kurzzeitiges Einatmen von diesem Gas führt zu Entzündungsreaktionen in Bronchien und Lunge. Bei längerer Exposition kommt es zu pathologischen Veränderungen der Schleimhaut und Vesikel. Dies führt zu fortschreitendem Atemversagen. Ozon wirkt sich gleichermaßen ungünstig auf die Augen und die Haut aus und führt zu deren vorzeitiger Alterung.

Damit die Luftdesinfektion richtig durchgeführt werden kann, müssen die erforderlichen Schutzmaßnahmen strikt eingehalten werden. Der Vorteil von Ozon ist seine hohe Reaktivität und schnelle Zersetzung, was eine fast vollständige Umweltneutralität bedeutet. Nachdem eine gewisse Zeit nach dem Ausschalten des Ozongenerators vergangen ist, stellt das Gerät kein Risiko mehr dar.

Es wird daher davon ausgegangen, dass es sich im Gegensatz zu anderen gängigen Desinfektionsmitteln und Bioziden um ein Gerät mit einem hohen Sicherheitsniveau handelt. Außerdem reicht es völlig aus, den Ozongenerator einfach einzuschalten. Man braucht hier kein weiteres Zubehör. Sie müssen sich gar nicht mit chemischen Reinigungsmitteln versorgen. Sie sind nicht nur unbequem zu transportieren, sondern können auch eine potenzielle Gefahr darstellen, wenn sie falsch gelagert oder in die falschen Hände geraten.